Aquariumbeleuchtung steuern

funk-schaltaktor-zwischensteckerDer HomeMatic Funk-Schaltaktor als Zwischenstecker eignet sich für sehr viele Einsatzbereiche. Ich habe davon einige im Einsatz, z.B. auch für die Steuerung der Aquariumbeleuchtung. Der Vorteil gegenüber einer handelsüblichen Zeitschaltuhr merkst du spätestens bei der alljährlichen Zeitumstellung. In der Vergangenheit bin ich durchs Haus gelaufen und habe alle Zeitschaltuhren entsprechend umgestellt, Exemplare mit eingebauter Funkuhr habe ich bisher nicht gefunden.

Mit folgendem Programm habe ich eine Beleuchtung von 9.01 – 13.00 Uhr und von 15.01 – 22.01 Uhr, also mit einer Beleuchtungspause realisiert. Die „krummen“ Zeiten habe ich bewusst gewählt, damit die Funk-Briefmarken nicht mit anderen zeitgesteuerten Aufgaben kollidieren.

aquarium01
aquarium02

Anmerkung: Die Überprüfung der Systemvariablen CCU-Status muss tatsächlich nur im ersten Bereich „Bedingung: Wenn …“ erfolgen, da Programme nach einen CCU2 Start oder Restart immer nur den ersten Wenn…-Bereich ausführen. Ich habe mir allerdings angewöhnt, die Systemvariable CCU-Status immer zu überprüfen.

Autor: Erhard Simdorn

Am 1. September 2014 habe ich mir meine erste CCU2 gekauft und war von den Möglichkeiten der Hausautomation sofort begeistert. Am 22. November 2014 folgte dann die zweite CCU2 für einen weiteren Standort und bis heute sind es schon acht CCU2 für die ich der "Auslöser" war.

2 Gedanken zu „Aquariumbeleuchtung steuern“

  1. Hallo Erhard,
    Danke für den Tip mit dem Systemstatus. Das muss ich bei Gelegenheit mal einpflegen.
    Zur Aquarienbeleuchtung bin ich gerade am upgraden. Ursprünglich liefen/laufen unsere 2 Becken jeweils mit einem aufgerüstetem 4-Fach-Schaltaktor HM-LC-Sw4-WM welcher für Filterpumpen, Licht, Belüftung und UV-Filter zuständig ist. Funktioniert seit längerer Zeit (Ende letzen Jahres) prima. Der Schaltkanal für die Filterpumpen habe ich sicherheitshalber ist sicherheitshalber „umgedreht“ d.h. nach einem Stromausfall laufen die Filter auf jeden Fall wieder an. Die Abschaltung kann aber manuell und zeitbegrenzt über App oder Taster erfolgen. (bei Fütterung oder Wasserwechsel) Als störend und ungemütlich fand ich bis dato nur das abrupte ein- und ausschalten der Beleuchtung. Jetzt habe ich eine gute Lösung ausgeknobelt um ein sanftes ein- und ausschalten zu realisieren. Das vorhandene EVG wird durch eines ersetzt welches einen 1-10V Steuereingang besitzt. Dieses kann durch einen Homematic 0–10-V-Aktor, HM-LC-AO-SM angesteuert weden und ermöglicht so die gewünschte Dimmung (auch über die Mittagszeit – Bewölkungssimulation). Positiv: man kann mehrere EVG an den Aktor anklemmen. Negativ: die EVG’s müssen per Kabel an den Aktor angeschlossen werden. Sonnenauf- und Untergang realisiere ich per RGBW-Stripes (Lightify) mit schrittweisem erhöhen oder absenken der Farbtemperatur sowie der Helligkeit. Durch zeitliche Überschneidung der Programme fährt die Beleuchtung mit den Stripes hoch und die Röhren übernehmen bei ca. 80% und 6500K der Stripes die Illumination. Abends geht es dann in umgekehrter Reihenfolge wieder zurück. Testweise läuft die Anordnung seit 3 Wochen in einem Becken, für das ich noch eine 2. Abdeckung habe, problemlos. Die Fischchen sind auch sichtlich entzückt, viele schwimmen jetzt gerade während der Dimmphasen offener durch das Becken. Bei voller Beleuchtung halten sie sich eher im Bewuchs versteckt. Ich werde deshalb auch das 2. Becken zeitnah umrüsten, Material ist da, nur an Zeit hapert es im Moment noch. Bei Interesse kann ich von den erstellten Programmen mal einen Screenshot hochladen.

    1. Hallo Tilo,

      vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Dein Aquarium-Projekt mit den EVGs und den zusätzlichen RGBW-Stripes hatte ich auch vor, dann kam eine Komplettrenovierung unseres Wohnzimmer dazwischen und seitdem habe ich meine beiden Aquarien aufgegeben. Nach mehr als drei Jahrzehnten mit Aquarien habe ich mit davon getrennt, die Fische sind aber inkl. der Aquarien in gute Hände gekommen. 😉
      Du kannst mir gerne den ScreenShot deiner Programme direkt an mich per Mail schicken, ich stelle sie dann gerne mit einem Vermerk auf den Autor online.

      Liebe Grüße Erhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.