Bausatz – Temperaturdifferenzsensor

HM-WDS30-OT2-SM
HM-WDS30-OT2-SM

Inzwischen habe ich schon viele (alle verfügbaren) Homematic-Bausätze zusammen gelötet und möchte alle Homematic-Anwender ermutigen, auch in den „Selbstbau“ einzusteigen.

Der Temperaturdifferenzsensor kann vielfältige Aufgaben in der Hausautomation übernehmen. Ich setze ihn z.B. zur Überwinterung meiner südländischen Topfpflanzen in unserer Gartenhütte ein. Ein Temperaturfühler misst die Innentemperatur der Gartenhütte, der zweite Fühler die Aussentemperatur. So habe ich das Wohl der Topfpflanzen immer im Blick und kann die Außentemperatur zu Automatisierung wie z.B. in meinem Projekt „Fenster offen signalisieren“ verwenden.

Dies ist die erste von weitere Dokumentationen, sie soll auf keinen Fall die mitgelieferte Aufbauanleitung ersetzen. Vielmehr bin auch ich oft in einige Fallen getappt, dies möchte ich euch ersparen.

Auspacken, die Bauteile pro Beutel je auf einem Bild:

tempdiff02tempdiff03tempdiff04tempdiff05tempdiff01tempdiff06

Nach dem Auspacken geht es an das Bestücken der Platine, ich habe mir dazu vor geraumer Zeit einen Bestückungsrahmen von Weller zugelegt. In diesen Bestückungsrahmen lassen sich die Platinen „einspannen“ und die Bauteile werden durch den „Haltearm“ perfekt auf der Platine platziert.

tempdiff07

tempdiff08

Hier die ersten Lötstellen des Kondensators C1:

tempdiff09

Es folgt die Bestückung der Batteriehalter. Hier müssen die Batteriefahnen durch den Batteriehalter in die Platine gesteckt werden und auf der Unterseite der Platine angelötet werden. Dazu die Lötstation am Besten auf 400 Grad einstellen und die Lötungen schnell und großflächig durchführen.
ACHTUNG: Hälst du den Lötkolben zu lange auf die Lötstelle,  schmilzt das Kunstoff der Batteriehalter!

tempdiff11

tempdiff10

tempdiff12

Der Funk-Chip wird ohne eine Steckverbindung auf die Platine aufgelötet, diese Aktion erfordert den Einsatz der „Dritten Hand“ und etwas Geschick.

tempdiff13tempdiff14tempdiff16

Nun folgt der Zusammenbau der PG-Verschraubung im Gehäuse und aus Einziehen der Messleitungen. Hier bitte genau nach Anleitung vorgehen und vor allem NICHT vor dem Einziehen der Messleitungen in das Gehäuse die Ferritringe montieren. Passiert mir leider immer wieder, aber so habe ich das Anbringen der Ferritringe inzwischen perfektioniert! 😉

tempdiff18

tempdiff19

Jetzt werden die Messleitungen angelötet, dabei genau auf Messleitung „1“ und Messleitung „2“ achten. Ein kurzen Ziehen am entsprechenden Kabel gibt Aufschluss, dabei darf die PG-Verschraubung NICHT festgezogen sein!

tempdiff20

Platine in das Gehäuse einsetzen, dabei auf die Kabelführung unter der Platine achten und die Platine mit den beiden kurzen Schrauben befestigen! Die Antenne verlegen und mit einem Klacks Heißkleber auf der Halterung fixieren.

tempdiff21

tempdiff22

Im Deckel die Silikondichtung einlegen und die Batterien bestücken. ACHTUNG: Es werden KEINE Batterien mitgeliefert!

tempdiff24

tempdiff23

Nach dem Anlernen durch den Druck auf den Taster kann der Deckel montiert werden und der Bausatz des Temperaturdifferenzsensors ist fertig gestellt.

Ich habe von diesem Bausatz bereits mehrere erfolgreich zusammengelötet und benötige inzwischen pro Bausatz ca. 30 Minuten.

Viel Erfolg!

Autor: Erhard Simdorn

Am 1. September 2014 habe ich mir meine erste CCU2 gekauft und war von den Möglichkeiten der Hausautomation sofort begeistert. Am 22. November 2014 folgte dann die zweite CCU2 für einen weiteren Standort und bis heute sind es schon acht CCU2 für die ich der "Auslöser" war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.