LED glimmt nach dem Ausschalten

HM-LC-Dim1TPBU-FM
HM-LC-Dim1TPBU-FM

LED-Leuchtmittel in Verbindung mit Dimmern stellen uns vor eine große Herausforderung. Verfügt der Dimmer über keinen mechanischen Ausschalter, glimmen die LED-Leuchtmittel oft nach dem Ausschalten weiter.

Ich habe in meiner HomeMatic-Installation den Phasenabschnittdimmer HM-LC-Dim1TPBU-FM zusammen mit vier dimmbaren LED-Leuchtmitteln von Philips an meinem Wohnzimmeresstisch über ein 230V Paulmann-Lichtschienensystem im Einsatz.

Philips GU10 Spot 5.5W / 345 Lumen warmweiss
Philips GU10 Spot 5.5W / 345 Lumen warmweiss

Dieser dimmbare Philips LED-Spot mit GU10 Sockel läßt sich mit dem HomeMatic Phasenabschnittsdimmer bis auf 2% dimmen.

Allerdings glimmt nach dem Ausschalten einer von drei Spots leicht weiter. Dieses Verhalten ist für LED-Leuchtmittel im Zusammenhang mit elektronischen Dimmern nicht ungewöhnlich.

Ein ähnliches Verhalten trat ebenfalls auf, als ich einen Stromstoßschalter (Eltako) meiner Treppenhausbeleuchtung gegen einen 1-Kanal-Schaltaktor im Hutschienengehäuse ausgetauscht hatte. Das Licht im Treppenhaus ging nach dem Ausschalten immer wieder an. Den Hinweis in der Produktbeschreibung „Der Aktor ist nicht mit Tastern mit integrierter Glimmlampe einsetzbar.“ hatte ich überlesen. Also waren die Glimmlampen die Ursache für das fehlerhafte Verhalten des 1-Kanal-Schaltaktors verantwortlich. Auf der Suche nach einer Lösung fand ich eine elektronische Komponente von Busch-Jaeger, den Kompensator.

Kompensator (Busch-Jaeger)
Kompensator (Busch-Jaeger)

Einfach bei Amazon nach „Kompensator“ suchen, für 17,64 Euro (Stand: 14.01.17) löst diese kleine Komponente einige Probleme.

Der Kompensator wird parallel zu den Leuchtmitteln an die Phase (L) und den Neutralleiter (N) aufgeklemmt. Bei meiner Installation verschwindet er entweder im Baldachin (Anschlussdose) oder hinter dem Dimmer in der Installationsdose.

Bitte unbedingt beachten:

  • Der Kompensator darf, wie jede 230V Installation, nur von einer zugelassenen Elektrofachkraft installiert und in Betrieb genommen werden.
  • Die geltenden Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften sind zu beachten.

Nachdem ich einen weiteren Kompensator bestellt und in den Baldachin des Paulmann 230V Schienensystem angeschlossen hatte, glimmte nach dem Ausschalten des HomeMatic Phasenabschnittsdimmer kein LED-Spot mehr.

Autor: Erhard Simdorn

Am 1. September 2014 habe ich mir meine erste CCU2 gekauft und war von den Möglichkeiten der Hausautomation sofort begeistert. Am 22. November 2014 folgte dann die zweite CCU2 für einen weiteren Standort und bis heute sind es schon acht CCU2 für die ich der "Auslöser" war.

5 Gedanken zu „LED glimmt nach dem Ausschalten“

  1. Hallo,
    das Glimmen der LED-Beleuchtung nach dem ‚Ausschalten‘ ist auch mir mit schaltbaren Steckdosen aufgefallen. Zuerst dachte ich an einen Fehler in der LED-Beleuchtung.
    Da jedoch nicht bei allen LED-Beleuchtungen dieser Fehler auftrat, zog ich den Stecker, drehte ihn um 180 Grad und steckte in wieder ein und auch das half nichts. Als ich jedoch die Schaltsteckdose um 180 Grad gedreht wieder einsteckte war das Glimmen weg.
    Somit sollte man bei den Funkschaltern und -dimmern einfach mal die Polung ändern, Null und Phase tauschen.
    Viel Erfolg!

    1. Hallo Peter,

      bei den HomeMatic-Zwischensteckern wird tatsächlich eine Seite der Steckdose per Relais unterbrochen, deshalb hilft das Drehen der Steckdose beim Glimmen der Lampen. Die HomeMatic-Dimmer sind rein elektronische Schaltungen, ohne mechanischem Schalter oder Relais. Bei Deckenlampen wird oft aufgrund parallel laufender Leitungen eine ganz geringe Spannung in die Leitung hinter dem Schalter induziert. Diese geringe Spannung führt bei LED-Leuchtmitteln oft zu dem Glimmen nach dem Ausschalten.

      Gruß Erhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.