Fenster offen signalisieren

Die Aussentemperatur sinkt unter 10 Grad Celsius und das WC Fenster ist länger als 15 Minuten geöffnet

Eine wirklich unschöne Situation für die Person, die anschliessend das Gäste WC nutzen möchte. Um den Komfort für alle Bewohner und anwesender Gäste zu erhöhen, sollte die Hausautomation diesen Zustand signalisieren.

Zunächst legst du eine Systemvariable „Fenster WC offen“ vom Typ „Alarm“ in der CCU2 an.

Systemvariable "Fenster WC offen"
Systemvariable „Fenster WC offen“

Jetzt folgt das Programm, welches abhängig von der Aussentemperatur die Systemvariable „Fenster WC offen“ nach z.B. 15 Minuten auf den Zustand „ausgelöst“ setzt.

Fenster WC bei unter 10 Grad Aussentemperatur länger als 15 Minuten offen
Signalisierung „Fenster WC“ bei unter 10 Grad Aussentemperatur länger als 15 Minuten offen starten

Ändert sich der Zustand der Systemvariablen „Fenster WC offen“ nach 15 Minuten auf „ausgelöst, wird per Skript ein HomeMatic Programm aufgerufen. Dies kann eine PushOver-Meldung auslösen oder wie in diesem Beispiel Hue Lampen zum Blinken zu bringen.

Signalisierung "Fenster WC" auslösen
Signalisierung „Fenster WC“ auslösen

In diesem Programm fasst du die Lampen zur einer Gruppe zusammen, die zur Signalisierung verwendet werden sollen. Das Programm fragt in der Wenn-Bedingung lediglich den die Systemvariable CCU-Status ab, damit das Programm nicht bei jedem Reboot der CCU2 automatisch gestartet wird.

Falls du zum jetzigen Zeitpunkt das Hue-AddOn noch nicht installiert hast, solltest du dies jetzt nachholen.
Anschliessend folgen die Programme zur Signalisierung abhängig von einem Event. Die Länge des Signals beträgt 15 Sek. und kann durch mehrfaches Aufrufen in diesem Skript verlängert werden.

Signalgruppe 1 - Hue Lampen
Signalgruppe 1 – Hue Lampen

Nachdem das WC Fenster geschlossen wird, löscht dieses Programm die Alarmmeldung in der CCU2.

Systemvariable "Fenster WC offen" zurücksetzen
Systemvariable „Fenster WC offen“ zurücksetzen

Wer Lust dazu hat, kann im Skript „Hue_Alert_Group“ zunächst die Lampenfarbe auf „rot“ stellen und anschliessend das Signal auslösen.

Autor: Erhard Simdorn

Am 1. September 2014 habe ich mir meine erste CCU2 gekauft und war von den Möglichkeiten der Hausautomation sofort begeistert. Am 22. November 2014 folgte dann die zweite CCU2 für einen weiteren Standort und bis heute sind es schon acht CCU2 für die ich der "Auslöser" war.

8 Gedanken zu „Fenster offen signalisieren“

  1. Guten morgen Herr Simdorn,

    meine Versuche, ihrer Anleitung zu folgen waren leider nicht von Erfolg gekrönt. Aus mir unverständlichen Gründen (bei mir wird keine Hue geschaltet sondern eine Telegram Nachricht gepusht) bekomme ich laufend Meldungen. Vielleicht haben Sie eine Idee? Folgendes Setup: Ich habe aktuell drei Zimmer zum Testen eingerichtet, zweimal nur ein einziger Fensterkontakt, einmal mehrere. Die Resultate sind die gleichen:

    Programm 1:
    Prüft, ob Fensterkontakte offen melden (Status: offen bei Änderung auslösen). Diese sind mit „oder“ verknüpft, da mir die Nachricht, dass im Wonzimmer ein Fenster lange offen ist ausreicht. Diese sechs „oder“ Verküpfungen sind dann mittels „und“ mit der Abfrage der Temperatur verknüpft (bei Änderung auslösen).
    Wenn „True“, dann wird eine Systemvariable (ich habe je Raum eine angelegt) auf „ausgelöst“ gesetzt mit 15 Minuten Verzögerung. So, wie sie es oben beschrieben haben. Das gleiche auch bei den Zimmern mit nur einem Kontakt (u.a. um auszuschließ0en, dass der Fehler aus den mehrfachen Kontaktprüfungen kommt).

    Programm zwei prüft dann, ob Systemvariable auf „ausgelöst“ steht (Systemzustand [Variable] bei „ausgelöst“ bei AKTUALISIERUNG auslösen) und schickt eine Nachricht per Telegram.

    Programm Teil 3 setzt dann den Alarm zurück (bei Aktualisierung).

    Das Seltsame ist, dass die Systemvariable sich ständig selbst auf „ausgelöst“ setzt. Ich bekomme alle paar Minuten eine Nachricht (unterschiedliche Zeitabstände, also unabhängig von der 15 Minuten Verschiebung, die ich eingestellt habe).

    Im „Status und Bedienung“ kann ich unter den Programmen nachvollziehen, dass der Prüfungsteil nicht ausgeführt wird bzw zu keinem Effekt führt (was er nicht sollte, da die Temperatur oberhalb der Grenze liegt und alle Fenster zu sind (sowohl physisch geprüft als auch per Skript durch die HM selbst bestätigt)).

    Teil 2 setzt aber dennoch regelmäßig die Alarmvariable auf ausgelöst dann wieder auf inaktiv. Dann wieder ausgelöst.

    In den Alarmmeldungen steht dann auch:

    Uhrzeit der Auslösung / Fenster EG Flur / Status: ausgelöst / Beschreibung: keine / Alarmmeldung: Flur EG Fensterkontakt „nicht ausgelöst“ <– ?? / Raum: Flur Erdgeschoss.

    Es wird allerdings keine Alarmmeldung angezeigt (also nichts in Rot, Zähler steht auf 0).

    Sofern ich wirklich mal das Fenster öffne und die Temperaturgrenze anpasse, geht der Alarm auch "voll los".

    Haben Sie eine Idee, woran das liegen könnte? Ich dachte erst, dass meine IP Komponenten vielleicht doch nicht so problemlos mit der CCU2 laufen, aber beim Flur EG Kontakt handelt es sich um einen normalen HM Kontakt (optisch).

    Ich stelle aktuell ein Zimmer mal auf eine Logikvariable, aber inhaltlich tut sich das ja nichts (beides Boolean, oder?) . Dann scheint das Problem aber nicht aufzutreten, der Kontakt im Arbeitszimmer verhält sich seitdem ruhig.

    Herzlichen Dank vorab für ihre Ideen.

    1. Hallo Steffen,
      ersetze bitte die sechs Oder-Abfragen der Fensterkontakte in sechs mit „oder“ verknüpfte Blöcke die folgendermaßen aussehen:
      ========
      Geräteauswahl [Fensterkontakte01] [bei offen] [bei Änderung auslösen]
      und
      Systemzustand [Temperatur] im Wertebereich [kleiner oder gleich] [bei Änderung auslösen]
      ========
      oder
      ========
      Geräteauswahl [Fensterkontakte02] [bei offen] [bei Änderung auslösen]
      und
      Systemzustand [Temperatur] im Wertebereich [kleiner oder gleich] [bei Änderung auslösen]
      ========
      usw.

      Zuviele [Oder]-Verknüpfungen kombiniert mit einer [Und]-Verknüpfung bringt die Logik der CCU2 durcheinander.

      Liebe Grüße Erhard

      1. Hallo Erhard,

        das habe ich schon getan, war mir auch aufgefallen. Danke dennoch!
        Der Alarm spinnt trotzdem, denn es wurde ja auch auf den Kontakten / Räumen immer wieder ausgelöst, in denen es nur einen einzigen Kontakt gab.

        Macht aber nichts, seitdem ich boolean genommen habe funktioniert alles wunderbar.

        Danke und Gruß

        Steffen

  2. Als Nachtrag zu meinem eigenen Kommentar:

    mit Boolean Wert statt Alarm funktioniert alles wunderbar. Der Grund bleibt mir vollkommen unklar, aber es funktioniert.

  3. Hallo Erhard,

    ich komme noch einmal auf das obige Programm zurück. Meine Frage: Warum nutzt du beim Schließen des Fensters „bei Akualisierung“, beim Öffnen aber „bei Änderung“?

    Bei „Änderung“ ist mir irgendwie klar, aber warum greifst du beim Schließen auf Aktualsierung zurück? Ist das nicht ein Overkill, da die CCU quasi zwangsweise alle paar Minuten (immer wenn der TFK seinen Status sendet) den „schließen“ Teil des Programms prüft? Genau das müsste doch durch Aktualisierung passieren, oder?

    Danke und Grüße

    1. Hallo Steffen,

      die von mir verwendeten TFK vom Typ HM-Sec-SC sendet den Zustand nur bei Veränderung und einmal in 24 Stunden, also auf keinen Fall in kurzen Abständen. Welcher Funktverkehr von den einzelnen HomeMatic-Komponenten tatsächlich zur CCU2 oder zu direkt gekoppelten Komponenten gehen, kannst du z.B. sehr gut über HQ WebUI kontrollieren. Dort werden bei jeder Komponenten und jedem Funkkanal die Zeitstempel angezeigt.

      Gruß Erhard

  4. Liebe HomeMatic Freunde

    Von mir eine kleine Anmerkung wie sich die HomeMatic in solchen und anderen Fällen auch bemerkbar machen kann.

    Bei mir ist das „Funk-Gong MP3“ Modul für alle Ausgaben zuständig. Ich habe es mit diversen Sprach-MP3 bestückt, die jeweils abgespielt werden. Diese werden einfach per Nummer angesprochen und verkünden so wichtige Informationen wie : „Der Gefrierschrank ist zu warm“ oder „Das Fenster ist schon länger als 5 Minuten geöffnet und könnte jetzt geschlossen werden“ gefolgt von Namen des Raums.
    Bei freundlicher Formulierung wird die Meldung auch von meinen Mitbwohnern als „Erinner-Mich“ angenommen.
    Die Sprachdateien habe ich auf der Webseite http://www.fromtexttospeech.com erzeugt. Die Qualität ist dafür, daß es umsonst ist brauchbar. Man kann verschiedene Sprecher auswählen.

    Das MP3 Modul dient auch als Türklingel und ist zentral im Treppenhaus aufgehängt.

    Gut angenommen wird auch die Regenwarnung „Achtung, es regnet“, die wiederum durch den recht sensiblen Regensensor angesteuert wird. Die Regenwarnung wird über einen Taster ein und ausgeschaltet. Man kann diese aktivieren wenn man draußen Wäsche aufhängt.

    Besonders praktisch ist auch die Abfrage per Taster am Hauseingang, welche Fenster nicht geschlossen sind. Man bekommt dann angesagt, welche Räume offen sind und kann die gezielt schließen. Diese Abfrage erfoderte ein Skript. Die anderen Funktionen waren einfach zusammenzuklicken.

    Das gute am MP3 Modul ist, daß man mehrer MP3 Schnipsel direkt aneinander gehängt abspielen kann. Bei passender Vorbereitung kann man sich damit aus wenigen MP3 seine „Sätze“ zusammenbasteln.
    Bei mir sind z.B. die Aussagen und die Raumnamen jeweils eigene MP3 Dateien, die dann einfach in einem Ausgabestring kombiniert werden.
    Auch kann man die Lautstärke variieren und damit kritische Meldungen besonders laut ausgeben.

    Wenn es besonders wichtig ist lasse ich mir die Informationen auch noch per „Noitfy my Android“ und „Prowl“ (für das iPhone) auf meine Smartphones schicken. Dann kriege ich es auch mit wenn ich ausser Haus bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.